– Wenn Zug durch UVR ( Ungarn) fährt steigt L.(auks) nicht ein – War der STASI-Killer bereits im MERIDIAN EXPRESS, oder wartete er auf mich in Ungarn !??

221147430068;99;02;00;;RICHARDT, HANS-THEODOR:;;;29250,00
Da reiste am 24.10.1985 der „Meister“ nach Leipzig und nicht das „Brötchen“-mit der Lizenz zum Töten !??

MORD 001

War der Oberstleutnant Hans-Theodor Richardt von der HA II – Spionageabwehr 99;02;00 -Jahresgehalt 29.250,00 M DDR mit der Liquidierung vom Objekt „Merkur“- Adam Lauks beauftragt ?! Als er die Fahrkarte am 24.10.1985 nach Leipzig mitnahm, hatte er die Lizenz zu töten- Befehl zum Töten gehabt!??

Jedenfalls hatte MERIDIAN EXPRESS mehrmonatige  Verspätung…wenn man  die nächste Akte sich ansieht. Dass der „nächste“ Weg nach Jugoslawien  über Waldheim führen sollte erfuhr ich erst 2010.

Auf mehreren Ebenen in der GenStA und beim MfS wurde an meinem Schicksal gewoben: Aus politisch -operativen Gründen...

Auf mehreren Ebenen in der GenStA und beim MfS wurde an meinem Schicksal gewoben: Aus politisch -operativen Gründen…

Anstatt  zum Flughafen Schönefeld gebracht zu werden und in die Maschine   JAT nach Belgrad  verfrachtet zu werden - Flugticket wurde bereits gelöst - setzt man mich am 29.10.1985 um 01.40 Uhr in Bad Schandau in den Zug und schickt mich nach Novi Sad(?) 600km weit von meiner Wohnung in Ljubljana !? Die Heimfahrt sollte in Ungarn

Anstatt zum Flughafen Schönefeld gebracht zu werden und in die Maschine JAT nach Belgrad verfrachtet zu werden – Flugticket wurde bereits gelöst – setzt man mich am 29.10.1985 um 01.40 Uhr in Bad Schandau in den Zug und schickt mich nach Novi Sad(?) 600km weit von meiner Wohnung in Ljubljana !? Die Heimfahrt sollte in Ungarn „enden“…

Eigentlich hätte ich  im MERIDIAN-EXPRESS am 29.10.1985 nicht sein können dürfen weil ich bereits im Juni, nach den Rechtskräftigwerden der Strafe hätte  nach dem Verwirklichungsersuchen aus der UH I Berlien  ausgewiesen werden müssen !

Operativ Vorgang der STASI ignorierte  den Beschluss des Gerichtes, und  behiet mich in ihren Klauen 2,5 Monate über dieses Verwirklichungsersuchen um mich dann am 29.10.1985 auf  eine Heimrweise ohne Ankunft zu schicken...

Operativ Vorgang “ Merkur „der STASI ignorierte den Beschluss des Gerichtes, und behielt mich in ihren Klauen 2,5 Monate über dieses Verwirklichungsersuchen, um mich dann am 29.10.1985 auf meine letzte  Heimrweise ohne Ankunft zu schicken… Der Gott ließ es nicht zu dass dieses Mord geschah ! Dafür hatte er mich am 30.8.1984 nicht aus dem Himmel zurück geschickt…. womöglich diese Zeilen EUCH zu schreiben !??

In der Hoffnung nachträglich eine Genehmigungdes Autors des Fotografen Roletschek Ralf aus Wien für die Benutzung seiner Aufnahme  zu erhalten bedanke ich mich im Nachhinein und im voraus beim RA  Mag. Kurt Kulac

Vier TRAPOS brachten mich gegen Mitternacht aus der Dresdner U-Haft Schießgasse zum Bahnhof  Bad Schandau...ORIENT-EXPRESS war pünktlich... es sollte meine Reise in den Tod sein. Auch  Zvonko Ljulje   wurde später von der STASI  in der Tschechei liquidiert...

Vier TRAPOS brachten mich gegen Mitternacht aus der Dresdner U-Haft Schießgasse zum Bahnhof Bad Schandau…MERIDIAN-EXPRESS war pünktlich… es sollte meine Reise in den Tod sein. Auch ein gewisser Mazedonier  Zvonko Ljulje wurde nach der Entlassung  von der STASI in der Tschechei liquidiert, erfuhr ich viel, viel später… STASI kannte keine Gnade

Dies ist dein erster Beitrag. Klicke auf den Link „Bearbeiten“, um diesen zu bearbeiten oder zu löschen, oder beginne einen neuen Beitrag. Wenn du möchtest, kannst du diesen Beitrag verwenden, um Lesern mitzuteilen, warum du diesen Blog begonnen hast und was du damit vor hast.

Viel Spaß beim Bloggen!

Außhandel der DDR im Fokus des MfS  - Operativ-Vorgamg "Merkur"  oder Jugoslawische Quarzconnection

Außhandel der DDR im Fokus des MfS – Operativ-Vorgamg „Merkur“ oder Jugoslawische Quarzconnection

Die Elite des MfS  konnte  die größte Wirtschaftsdiversion der DDR nicht verhindern: 1979 -1983

Die Elite des MfS konnte die größte Wirtschaftsdiversion der DDR nicht verhindern: 1979 -1983

Advertisements

3 Gedanken zu “– Wenn Zug durch UVR ( Ungarn) fährt steigt L.(auks) nicht ein – War der STASI-Killer bereits im MERIDIAN EXPRESS, oder wartete er auf mich in Ungarn !??

    1. Ja, liebe Vera Ljubljana liegt ziemlich 600 km außerhalb der Streccke vom ORIENT EXPRESS. Genosse vermutlich Oberstleutnant Hans-Theodor Richardt brachte sie am 24.10.1985 aus Berlin nach Leipzig mit, „auf Dienstreise“. War er der Vollstrecker, sollte er den Killer instruieren oder wartete Killer in Ungarn, ser weiß…Deine ehemalige Behörde rückt die Akte mit dem kompletten Maßnahmepkan nicht heraus, noch nicht !

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s