Broder über Roth: autoritärer Knochen

Gegen den Strom

Von: http://www.mmnews.de/

Bildquelle: http://www.pi-news.net/

04.10.2016
Henryk M. Broder über Claudia Roth: „Es ist der Typus von Politiker, der mich wütend macht: Ahnungslos, selbstgefällig, scheinheilig, ungebildet und 24/7 im Einsatz für eine „gute Sache“, von der sie selbst am meisten profitiert.“

Zu Claudia Roth wurde schon viel geschrieben und viel gesagt. Einer, welcher es jedoch wie kaum ein anderer auf den Punkt bringt, ist Henryk M. Broder, der aus aktuellem Anlass noch mal die grüne Ikone durchleuchtet. – Grund: Weil die Grünen-Politikerin nicht mit dem Publizisten Broder an einem Tisch sitzen wollte, wurde der vom Bayerischen Rundfunk (BR) ausgeladen. Broder machte die Sache öffentlich, Roth lehnt die Verantwortung für die Ausladung ab.

Henryk M. Broder lässt auf seinem Blog grüssen mit dem Titel „Alte Liebe rostet nicht“:

Es ist der Typus von Politiker, der mich wütend macht: Ahnungslos, selbstgefällig, scheinheilig, ungebildet und 24/7 im Einsatz für eine „gute Sache“, von der sie selbst…

Ursprünglichen Post anzeigen 185 weitere Wörter

Advertisements

IMS „Altmann“ – Informelle Mitarbeiter des MfS im Inland Nr.1 Oberstes Gericht war in STASI-Hand, jetzt ist das Max-Planck-Institut in STAZIS Händen

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Die Aufgaben des Wissenschaftlichen Mitarbeiter der. Präsidenten Töpliz und Dr.Sarge

Asylant/Flüchtling erhält Wahlaufforderung!

Lügenpresse Fake News & Co.

Diesmal keine Presselüge-trotzdem wichtig!

Nachdem 2015 schon SPD,Grüne und FDP ein Wahlrecht für alle Ausländer einführen wollten obwohl das Grundgesetz von Deutschen spricht,was den Herren Journalisten wohl auch nicht auffällt
http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Landtag-will-Wahlrecht-fuer-alle-Auslaender-einfuehren

und einige Gutmenschen jetzt schon Asylanten-von denen man nicht mal weiss wer sie wirklich sind-auf Staatskosten Probewählen lässt
http://www.welt.de/regionales/sachsen-anhalt/article151903660/Fluechtlinge-duerfen-kurz-vor-Landtagswahl-probewaehlen.html

http://www.focus.de/regional/halle-saale/wahlen-fluechtlinge-duerfen-kurz-vor-landtagswahl-probewaehlen_id_5265386.html

hat das wohl jemand im Amt falsch verstanden und ein Afghanischer Flüchtling bekam eine Wahlaufforderung!

“ Als Ahmed T. (Name von der Redaktion geändert) seine Pest aus dem Briefkasten holte, wunderte er sich über ein offizielles Schreiben der Verbandsgemeinde. „Sehr geehrter Herr T. Sie sind in das Wählerverzeichnis eingetragen und können im neben angegebenen Wahlraum wählen“, steht in seiner Wahlbenachrichtigung für die Landtagswahl am Sonntag, 13. März. (..)

Der künftige Aufenthaltsstatus des afghanischen Asylbewerbers ist noch ungeklärt. Von daher verunsicherten ihn das Behördenschreiben und sein vermeintliches Wahlrecht, und er rief gleich seine ehrenamtliche Betreuerin an. „Ich war wirklich schwer…

Ursprünglichen Post anzeigen 92 weitere Wörter

Syrien: Moralische Äquivalenz als Mittel deutscher Propaganda

Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

untitled

Damaskus – Deutsche Politiker und deutsche Medien versuchen neuerdings im Rahmen der Flüchtlingskrise für die Öffentlichkeit eine Äquivalenz zwischen der ISIS und Bashar Al Assad herzustellen, und ganz nebenbei Bashar Al Assad die Flüchtlingsströme anzulasten.  Die Öffentlichkeit soll auf Krieg eingeschwört werden, allerdings nicht gegen die ISIS, sondern gegen Bashar Al Assad Eine humanitäre Intervention um eine humanitäre Katastrophe und Flüchtlingsströme nach Deutschland zu stoppen. Doch in Wahrheit lässt nicht Bashar Al Assad Menschen kreuzigen, köpfen und vergewaltigen, sondern die von den USA und dem Westen finanzierte und aufgebaute ISIS, deren Kämpfer scheinbar endlos aus dem Irgendwo rekrutiert werden können. Die Menschen fliehen nicht vor Bashar Al Assad, meine lieben deutschen Bundesbürger, sondern sie fliehen allein vor der ISIS. Gegenüber westlichen Führern und ihrer ISIS ist Bashar al Assad ein wahrer Engel.

Nach den bekannt gewordenen Folterungen der USA in Irak, den 1,2 Mio. ermordeten Irakern und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.137 weitere Wörter

Free Alexander Dorin – For Better Days

Online-Magazin Pârse&Pârse پارسه و پارسه

17061488831402964762

Ahriman Verlag – Wir haben einige Neuigkeiten vom Ahriman Verlag zur Situation von Alexander Dorin –  leider keine guten, was die Haftbedingungen von A. Dorin angeht – erfahren: „Er wird in strikter Einzelhaft gehalten und hat keinen Kontakt mit irgendwelchen Mitgefangenen. Der Gefangene soll weichgeklopft werden, damit er durch entsprechende Geständnisse den Vorwandscharakter seiner gegenwärtigen Verfolgung verschleiern hilft. Danach ist zweifellos eine Pressekampagne gegen ein schon beschmutztes Opfer vorgesehen. Nur öffentliche Aufmerksamkeit kann verhindern, daß diese infame Rechnung aufgeht.“

Der Herausgeber des Srebrenica-Bandes von A. Dorin, Dr. Peter Priskil, hat vor 14 Tagen der serbischen Zeitschrift Vesti ein längeres Interview zu dessen Verteidigung gegeben, das in zwei Teilen veröffentlicht wurde, teilte  der Ahriman Verlag uns weiter mit.

Teil 1: POGLEDAJTE VEST
Teil 2: POGLEDAJTE VEST

Der Ahriman Verlag schrieb, dass Vesti die einzige serbische Zeitung mit internationaler Verbreitung ist, die noch nicht auf Kapitulationskurs gegenüber den NATO-Aggressoren gegangen ist. „Die Resonanz war erfreulich:…

Ursprünglichen Post anzeigen 334 weitere Wörter

Die Deutsche Presse vs. WikiLeaks

Mars von Padua

Vor fünf Jahren hatte WikiLeaks mit den Enthüllungen von „Collateral Murder“ von sich reden gemacht. Der Spiegel und die großen Blätter weltweit haben sich dank WikiLeaks und Bradley Manning in journalistischer Erhabenheit reingewaschen. Heute ist die Berichterstattung über WikiLeaks-Enthüllungen in den Leitmedien oftmals nur noch beschämend. Ein Kommentar.

Ursprünglichen Post anzeigen 796 weitere Wörter